Via Presse
Abnehmen fuer Jugendliche
Von: Mario Solak
Datum : 6 July, 2010   Gesehen : 2604

Den übergewichtigen Teenager erziehen und sein Selbstbewusstsein stärken


 


Ungefähr 15% der Kinder zwischen 6 und 19 Jahren sind
übergewichtig oder fettleibig (das stellt eine Zunahme um 10%
seit 1970 dar). Tatsächlich gibt es jetzt mehr als 9 Million
Jugendliche, die gefährdet sind, Einschränkungen in ihrem Leben
in Kauf zu nehmen, wie zum Beispiel hoher Blutdruck, ein
erhöhter Cholesterinspiegel Niveaus oder Typ 2 Diabetes, sowie
ein negatives Selbstbild, das sie in ihr Erwachsenenleben
mitnehmen werden.
Studien besagen, dass ein Kind, das am Alter von 6 Jahren
fettleibig ist, eine 50%ige Wahrscheinlichkeit hat, ein fettleibiger
Erwachsener zu werden. Wenn noch dazu eines oder beide
Elternteile des Kindes übergewichtig sind, dann kann sich diese
Wahrscheinlichkeite bis auf 80% erhöhen. Das sind sehr
ernüchternde und beängstigende Daten für ein Elternteil, dessen
Kind übergewichtig ist.
Jedoch ist die gute Nachricht, dass diesen Kindern mithilfe von
den Erwachsenen in ihren Leben geholfen werden kann. Sie
können ein gesündere Verhaltensweisen lernen, sowohl bezüglich
ihrer Ernährungsgewohnheiten als auch in Bezug auf ihre
körperliche Aktivität und das wird ihnen helfen, Gewicht zu
verlieren.
Indem man ihnen hilft wählerischer in Bezug auf die
Nahrungsmittel zu sein, die sie zu sich nehmen, und ihre
körperlichen Aktivitäten zu steigern, kann man nur positive
Resultate erzielen.
Jedoch muss betont werden, dass nur mit medizinischer
Zustimmung und unter Aufsicht versucht werden sollte, das Kind
einer sehr strikten Diät zu unterziehen. Viele Kinderärzte halten es
für die beste Methode, das Gewicht eines übergewichtigen Kindes
auf einem unveränderten Niveau zu halten und großen
Gewichtsverlust zu vermeiden bis das Verhältnis von Körpergröße
und Gewicht wieder gesünder ist.
Die folgenden 4 Schritte helfen nicht nur dabei, die gesunde
Ernährung zu erleichtern, aber erhöhen auch die Menge der
körperlichen Tätigkeit.
1. Gesundheit und Gewicht Ihres Kindes feststellen
Bevor Sie Änderungen im Leben ihres Kindes und seiner Umwelt
vornehmen, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und überlegen
Sie, wie ihr Leben in Ihrem Zuhause ist. Erlauben Sie ihm eine
bewegungsarme Lebensweise und hat Ihr Kind die Möglichkeit,
jederzeit zu viel zu essen? Wenn das der Fall ist, ist es besonders
wichtig, diese Bereiche Ihres Lebens stufenweise zu verändern.
Werfen Sie zuerst einen Blick darauf, wie viele Stunden Ihr
Teenager entweder vor dem Fernsehapparat oder Sitzen vor dem
Computer verbringt. Ein Jugendlicher darf bis 24 Stunden in der
Woche vor dem Fernseher verbringen.
Protokollieren Sie jede Sitzung Ihres Kinders vor Computer oder
Fernseher und versuchen Sie, diese Zeit um die Hälfte zu
verringern. Versammelt sich Ihre Familie zu den Mahlzeiten
zusammen am Tisch und essen Sie jeder für sich vor dem
Fernseher. Wenn Sie letzteres tun, dann versuchen Sie es als
Familienregel zu etablieren, dass zukünftig alle Mahlzeiten
(einschließlich Snacks) in der Küche oder im Esszimmer am Tisch
gegessen werden. Durch so eine kleine Veränderung kann
nachweislich verringert werden, wie viel und wie oft im eigenen
Zuhause gegessen wird.
Nun müssen Sie Ihren Kühlschrank und Ihre Vorratsschränke ins
Visier nehmen. Zu welchem Nahrungsmittel greifen Sie
höchstwahrscheinlich, wenn Sie Hunger bekommen? Wenn diese
Nahrungsmittel einen hohen Fett- und Zuckergehalt haben, dafür
aber einen niedrigen Nährwert, versuchen Sie lieber eine gesunde
Alternative wie Obst oder Gemüse zu finden.
2. Versuchen Sie Ihr Kind nicht durch Beschämen zum Abnehmen zu bewegen
Weder Erwachsene noch bei Kindern funktioniert es, Sie durch
Beschämen zum Abnehmen zu bringen. Ein übergewichtiger
Jugendlicher weiß selbst, dass er zu viel wiegt. Aber, was ein
Teenager nicht weiß, ist, wie er das Gewicht los wird und sein
Selbstvertrauen stärkt. Ein Teenager möchte die Gewissheit haben,
dass seine Eltern ihn unbedingt lieben, egal ob dick oder dünn. Für
Eltern kann es schwierig sein, das Kind zu lieben wie es ist und
ihm gleichzeitig dabei zu helfen, einen gesünderen Körper zu
erlangen.
Jedes Elternteil muss lernen, der Angelegenheit Zeit zu geben und
daran zu glauben, dass die Maßnahmen, die wir Sie lehren, eines
Tages Früchte tragen werden.
Dies heißt, dass wir unseren Teenagern zeigen können, wie eine
gesunde Mahlzeit aussieht (er besteht zur Hälfte aus Gemüse oder
Salat ist, zu einem Viertel aus stärkehaltigen Lebensmitteln und zu
einem Viertel aus Proteinreichem wie Fisch, Fleisch, Geflügel
oder Sojaöl). Aber Sie müssen sich auch bewusst sein, dass Ihr
Kind auch irgendwann Süßigkeiten ins Haus schmuggeln wird,
was die von Ihnen erreichte Balance stört.
Ein Elternteil kann außerdem darauf bestehen, dass der Teenager
zuerst den Teller sehen muss, bevor Essen zugefügt wird. Das ist
sehr nützlich, da es dabei hilft, einen Sinn für richtige Portionen
zu entwickeln. Das ist besodners dann wichtig, wenn die Eltern
nicht anwesend sind. Geübt werden kann nicht nur zu Hause,
sondern auch beim Essen im Restaurant.
3. Steigern Sie die körperliche Aktivität in der Familie
Die empfohlene Menge körperlicher Aktivität ist 30 Minuten für
Erwachsene und 60 Minuten für Kinder, dies sollte mehrmals in
der Woche erfolgen. Wenn Sie allerdings darauf aus sind, Gewicht
zu verlieren, muss die Bewegung noch gesteigert werden.
Eine gute Art, die alten Gewohnheiten einer Familie zu brechen,
ist es, zusammen mit der ganzen Familie sportliche Aktivitäten zu
planen.
So werden nicht nur Kalorien verbrannt, sondern es wird auch
eine neue Basis für die Eltern-Kind-Kommunikation geliefert.
Besonders in den Jahren als Teenager ist es wichtig, dass Eltern
die Gelegenheit haben, auf ihr Kind einzuwirken.
Außerdem spielt der finanzielle Aspekt kaum eine Rolle –
schließlich kostet es nichts, spazieren zu gehen oder ein Radtour
zu machen und in den meisten Orten ist ein Schwimmbad
vorhanden. Das Gassi gehen mit dem Familienhund am Abend
macht nicht nur das Tier glücklich, sondern bringt den
Stoffwechsel der Familie in Schwung.
4. Wie man den Teenager zu richtigem Verhalten ermuntert
Am besten motiviert man einen übergewichtigen Teenager durch
das eigene Verhalten. Schließlich tun Jugendliche nur zu oft, das
was Erwachsene tun und nicht, was Erwachsene ihn sagen.
Eltern können ihr Kind nicht ermahnen, den Fernseher
auszuschalten, wenn sie selbst in einem anderen Zimmer
fernsehen. Sie können es auch nicht bitten, weniger Zeit vor dem
Computer zu verbringen, wenn sie selbst stundenlang im Internet
surfen. Außerdem sollten sie nicht die Ernährung des Kindes
einschränken, wenn sie selbst nicht auf ihre Ernährung achten.
Warum sollte ein Kind Wasser trinken wollen, wenn sie
Erwachsene sehen, wie sie zuckerhaltige Limonade trinken und
Chips essen? Wenn es darum geht, ein gesünderes Leben zu
führen, muss man sich jeden Tag aufs neue darum bemühen. Der
Effekt wird es wert sein.
Hier klicken und mehr erfahren!

quelle: www.pro-ebook.de