Gibt es ueberhaupt eine Antioxidantien Lebensmittel Liste?
By: Ronald Ivarsson
Datum : August 14, 2016  Views : 571

Das wertvollste und bei weitem wichtigste Gut des Menschen ist seine Gesundheit! Dieser Aussage wird wohl jedermann unbesehen zustimmen. Aber wie sieht es denn heute tatsächlich aus mit dieser Gesundheit? Scheint unser aller Art zu leben nicht eher darauf angelegt zu sein, sie unwiederbringlich zu zerstören? All diese Hetze und Eile, der wir uns jeden Tag aussetzen, nagt sprichwörtlich an unserem Wohlbefinden. Der Stress hört auch dann nicht auf, wenn wir einmal Zeit verbringen, die frei von beruflichen Verpflichtungen ist. Denn da ist das private Leben, das ja schließlich auch nicht ins Hintertreffen geraten sollte. Und wo bleibt der Mensch selber mit seinen ureigensten Bedürfnissen?


Ebenso wie wir unter Stress leiden, tut das auch jede einzelne Zelle unseres Körpers. Hier wird dieser unheilvolle Prozess als „oxidativer Stress“ bezeichnet. Er hat zur Folge, dass unsere Haut lange vor der Zeit altert und von Jahr zu Jahr immer fahler wirkt. Aber das ist nur die oberste Spitze der Fahnenstange, denn es gibt noch weit schlimmere Folgen, unter denen immer mehr Menschen zu leiden haben. Ursache dieses Übels sind letztlich die freien Radikalen, wenn sie in Unmengen im menschlichen Organismus anwesend sind. Aber was ist das eigentlich, und wie können so viele von ihnen entstehen, dass sie uns gefährlich werden können? Es erscheint uns etwas paradox, wenn wir hören, dass Sauerstoff dem Leben eigentlich sehr feindlich gesinnt ist. Denn wir alle brauchen die Luft zum Leben, oder? Nun ist es aber tatsächlich so, dass das Leben gar nicht erst entstanden wäre, wenn im Umfeld der Ursuppe schon Sauerstoff vorhanden gewesen wäre. Aber keine Sorge: Der menschliche Organismus hat eine ganze Reihe von Funktionen entwickelt, die ihn vor dem schädlichen Sauerstoff der Luft schützen können. Einige Viren und Bakterien beispielsweise haben diese Funktionen nicht, sie sterben an der frischen Luft unweigerlich ab. Nun setzt sich der Sauerstoff aus zwei Atomen zusammen. Es kommt jedoch immer häufiger vor, dass eines dieser Atome abhanden kommt und nun dringend ersetzt werden muss. Hier haben wir es mit einem der freien Radikalen zu tun, die zwar im Immunsystem eine wichtige Rolle spielen, jedoch auch sehr gefährlich werden können. Denn sie sind die Ursache für den oxidativen Stress im Körper, der die Wände einzelner Zellen zerstört. So gesehen sind sie letztlich auch für die letzte Geißel der Menschheit – den Krebs – zur Verantwortung zu ziehen. Um diesem Schicksal zu entgehen, können wir nichts Besseres tun, als uns bewusst zu ernähren und auch sonst ein gutes (sprich vernünftiges) Leben zu führen. Dazu gehört, dass wir immer bestrebt sein sollten uns ein wenig Bewegung zu verschaffen. Sei es die Arbeit im Garten nach Feierabend oder die Radtouren am Wochenende. Darüber hinaus dürfen wir es mit dem Konsum von so genannten Genussgiften auf keinen Fall übertreiben. Dazu gehört der Zucker ebenso wie das weiße Mehl, das Nikotin und der Alkohol. Aber welche Nahrungsmittel sollten wir am besten zu uns nehmen?



An dieser Stelle kommt unsere Antioxidantien Lebensmittel Liste zum Einsatz. Sie beinhaltet alle Gemüse- und Obstsorten, die die Vitamine C und E beinhalten. Halten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf also nach Karotten, Gurken, Brokkoli und Tomaten Ausschau. Wenn die Saison da ist, dürfen Sie so viel Spargel essen, wie Sie möchten. Aber auch sämtliche Kohlarten, Zitrusfrüchte und Gewürze wie Basilikum, Kerbel, Petersilie und Rosmarin können einen großen Teil zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. Wenn Sie der Heißhunger auf Süßes übermannt, versuchen Sie ihn doch einmal mit Weintrauben zu dämpfen! Auf diese Weise helfen Sie auch Ihrem Langzeitgedächtnis. Trinken Sie grünen Tee, wenn die nächste Grippe-Welle auf uns zurollt. Denn hier sind vor allem wertvolle Flavanole enthalten, die den gefürchteten Viren den Garaus machen können. Wenn Sie zu den vielen Menschen gehören, die die Schokolade lieben, sollten Sie eher jene Sorten bevorzugen, die dunkel sind. Diese sind zwar nicht so süß, dafür helfen sie aber nach Meinung von Experten die Risiken von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu minimieren. Und Ihren Kindern sollten Sie eher Kakao als süße Limonade zum Trinken anbieten. Oder mixen Sie den Kleinen doch ab und zu einen bunten Smoothie aus dem Saft gesunder Früchte. An diesen Ausführungen können Sie schon ersehen, dass sie selbst nicht ganz so hilflos den vielen Gefahren der modernen Welt ausgeliefert sind. Und von denen gibt es wirklich mehr als genug! Denken Sie nur an die vielen Gifte, denen wir auf Schritt und Tritt begegnen müssen. Sie lauern im Wasser, in der Nahrung, ja selbst in der Luft, die wir atmen.


All der Elektrosmog, der selbst schon auf dem platten Land zu messen ist, tut sicherlich sein Übriges dazu. Schalten Sie vielleicht Ihr mobiles Telefon einmal aus, und deaktivieren Sie die Standby-Schaltung Ihres Fernsehers. Oder verbringen Sie Ihre Zeit mehr in der freien Natur oder in Ihrem Garten, statt immer nur in der Wohnung zu sitzen. Es ist schon längst eine erwiesene Tatsache, dass die Formen und Farben, die die Natur uns bietet, eine wahre Wohltat nicht nur für die Augen sind. Sie tragen auch sehr viel zu unserem allgemeinen Wohlbefinden bei. Und denken Sie daran: Niemand kann immer nur arbeiten und wie eine Maschine funktionieren. Selbst Gott musste sich nach sechs Schöpfungstagen ausruhen, wie die Bibel uns zu erzählen weiß. Lassen auch Sie ab und zu einmal „Fünf gerade sein“, schalten Sie auch mental einen Gang herunter und vergessen Sie wenigstens für ein paar Stunden Ihre Sorgen und Probleme. Ziehen Sie sich mit einem guten Buch von der Welt und ihrem hektischen Treiben zurück, treffen Sie sich mit Ihren Freunden, oder verbringen Sie Zeit mit Ihrer Familie. Und auch der Urlaub sollte eher der Erholung als der Erledigung von tausend Dingen dienen. Mancher Ihrer Mitmenschen mag Sie dann vielleicht als faul und unwillig zu arbeiten bezeichnen, aber das sollte Sie weniger tangieren. Letztlich gibt es auf der Welt nur einen Menschen, dem Sie es Recht machen können und auch sollten: Nämlich Sie selber! So können Sie auch jenseits aller Antioxidantien Lebensmittel Listen ein Leben führen, das nicht nur reich an Jahren und Erfahrungen, sondern auch reich an Gesundheit, Freude und Wohlbefinden ist.


------------------------------


Disclaimer/Haftungsausschluss - Wir sind immer bestrebt, alle unsere Informationen sorgfältig zu recherchieren und diese nach bestem Wissen und Gewissen weiterzugeben. Unsere Beiträge dienen nicht als medizinische Ratschläge, Zustimmungen oder gar Empfehlungen. Sie sind nur für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Es handelt sich hierbei um eine reine Hilfsmittelquelle mit Informationen für Interessierte, die eine individuelle Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ärzte nicht ersetzen können. Sie dürfen deshalb nicht verwendet werden, um ohne den Rat eines Arztes, Heilpraktikers oder Apothekers eigenständig Diagnosen zu stellen, oder Behandlungen durchzuführen. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für Fehler irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Anwendung der Darstellungen entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt,  Heilpraktiker oder Apotheker. Der Leser unserer Publikationen übernimmt die Verantwortung für den Gebrauch dieser Materialien und Informationen. Haftungsfähigkeit in Bezug auf alle anwendbaren Gesetze und Regelungen, regionale Umstände, Geschäftsverfahren und Werbung liegen allein in Verantwortung Lesers.

Quelle: www.esovita.de