Via Presse


Spirulina , Astaxanthin & Co. Nahrungsergaenzungsmittel der Zukunft?

Von: Dittmar Maisenhelder


Spirulina , Astaxanthin & Co. - Die Blaualge Spirulina wird gerne als Nahrungsergänzungsmittel der Zukunft der gelobt. Ob sie das sein wird, werden wir sehen. Fest steht jedoch, dass die Pflanze eine sehr starke Immunfunktion besitzt. Daher war sie auch in der Lage, die letzten 3,5 Milliarden Jahre ihrer Geschichte schadlos zu überstehen. Die Pflanze enthält mehr als 4000 Vitalstoffe, sie ist reich an Kalzium, Magnesium, Eisen, Vitamin A und Vitamin E, Phosphor und verschiedenen Spurenelementen. Ihr Gehalt an Alphalinolsäure, zählt zu den höchsten im Pflanzenreich. Alphalinolsäure gehört zu den mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren.  Diese wiederum gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Essentielle Fettsäuren sind lebensnotwendig und können vom  menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden. Sie müssen demzufolge mir der Nahrung zugeführt werden. Alphalinolsäure kommt in vielen Fleischprodukten vor, wie Niere, Herz und Leber. Pflanzliche Quellen sind Tomaten, Brokkoli, Spinat oder eben Spirulina Algen. Mit ihren dünnen, leicht verdaulichen Zellwänden hat Spirulina eine sehr gute Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, dass von den zugeführten Wirkstoffen ein höchstmöglicher Anteil vom Körper aufgenommen wird.  Das macht Spirulina zu einem enorm effektiven Lebensmittel. Von Vorteil ist sicher auch die einfache und schnelle Anwendung. Die Blaualge gibt es in Kapselform, als Pulver oder Tabletten. Eine aufwändige Zubereitung entfällt also. Von guten Anbietern wird die Alge meist gefriergetrocknet angeboten. Beim Gefrierprozess werden alle enthaltenen Nährstoffe geschont. Das Pulver ist oft mehrere Jahre haltbar. Aufgrund der speziellen Zusammensetzung und dem Reichtum an Vitalstoffen spricht man bei der Spirulina Alge eher von einem Nahrungsmittel als von einem Nahrungsergänzungsmittel. Da die Pflanze weitgehend in ihrer natürlichen Form angeboten wird, ähnlich wie bei Trockenfrüchten. Enorm ist auch ihr hoher Eiweißgehalt. Dieser liegt bei sagenhaften 65%. Da unser Körper Eiweiß zum Aufbau aller Zellen benötigt, nimmt er dieses dankbar entgegen. Kennen Sie schon  Astaxanthin? Dieser besondere Stoff ist ebenfalls in der Alge enthalten.  Astaxanthin ist ein starkes Antioxidans. Jede Sekunde greifen freie Radikale unsere Zellen an und versuchen diese funktionsunfähig zu machen. Die Gegenspieler der freien Radikale sind Antioxidantien. Diese sind im Körper verteilt und wehren die Angriffe der freien Radikale ab. In der modernen Ernährung jedoch, die hauptsächlich auf der Basis von Fleisch, Milch und Getreide basiert, sind Antioxidantien nur dünn gesät. Auch hier sorgt Spirulina für Abhilfe.  Bekannte Antioxidantien sind Vitamin C, Vitamin E und die Carotinoide. Astaxanthin übertrifft seine Kollegen noch um einiges. Besonders bei Veganern sind Nahrungsergänzungsmittel sehr beliebt. Da sie sich ausschließlich von Produkten auf pflanzlicher Basis ernähren, kommen ihnen die enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe sehr zugute. Der bereits erwähnte hohe Eiweißgehalt ist gerade auch für Veganer interessant. Auch für Nahrungsmittelforscher stellen die Blaualgen ein spannendes Gebiet dar. Denn durch die zunehmende Rohstoffverknappung sind diese Spezialisten immer auf der Suche nach Alternativen. Denn Wasser wird in vielen Ländern bereits als rares Gut gehandelt. Dennoch wird es in der modernen Landwirtschaft in Unmengen verbraucht. Süßwasseralgen, wie Spirulina, dagegen verbrauchen vergleichsweise wenig von dem wertvollen Gut. In Deutschland laufen bereits Versuche, bei denen Algen in beleuchteten Röhren wachsen. Wir sind überzeugt, dass die Zukunft der Algen bereits begonnen hat.
---------------------------------------
Disclaimer/Haftungsausschluss - Wir sind immer bestrebt, alle unsere Informationen sorgfältig zu recherchieren und diese nach bestem Wissen und Gewissen weiterzugeben. Unsere Beiträge dienen nicht als medizinische Ratschläge, Zustimmungen oder gar Empfehlungen. Sie sind nur für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Es handelt sich hierbei um eine reine Hilfsmittelquelle mit Informationen für Interessierte, die eine individuelle Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ärzte nicht ersetzen können. Sie dürfen deshalb nicht verwendet werden, um ohne den Rat eines Arztes, Heilpraktikers oder Apothekers eigenständig Diagnosen zu stellen, oder Behandlungen durchzuführen. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für Fehler irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Anwendung der Darstellungen entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt,  Heilpraktiker oder Apotheker. Der Leser unserer Publikationen übernimmt die Verantwortung für den Gebrauch dieser Materialien und Informationen. Haftungsfähigkeit in Bezug auf alle anwendbaren Gesetze und Regelungen, regionale Umstände, Geschäftsverfahren und Werbung liegen allein in Verantwortung Lesers.


Astaxanthin



Quelle: www.kdmglobal.de

Links :
Astaxanthin - Pinterest
YouTube Werbevideos
EsoVita Shop


Kontakt Info
Ronald Ivarsson
ESOVITA
Tel : 06203/65513

eMail : info@esovita.de